Kultur vor Ort:

crew webKultur vor Ort:

Erfolgreicher Auftakt für „Keine Leiche ohne Lily“: Richard Henning sitzt vor seiner Putzfrau Lily Pieper – allerdings tot! Das schockt Lily weniger, denn viel hatte sie nie für ihren Chef übrig. Problematisch wird es, als der von Lilys Eifer eher entnervte Polizeiinspektor erscheint und die Leiche verschwunden ist. Und dann taucht Henning auch noch sehr lebendig wieder auf! Aber das lässt Lily nicht mit sich machen! Da war eine Leiche! Und plötzlich findet sich noch eine...
Die ersten beiden Aufführungen der spritzigen Krimikomödie sind am Wochenende in Rissen über die Bühne gegangen. Und was zu sehen war, war Amateurtheater auf hohem Niveau. Lily Pieper, die umwerfend schlagfertige und gewitzte Putzfrau und Inspektor Willi Brockmann, der verschnupfte und nicht weniger dickköpfige Ermittler unterhielten das Rissener Publikum aufs Beste. In einer Kulisse, die einen fabelhaften, authentischen Ausblick aus einem Bürofenster im Hamburger Sloman-Haus bietet, spielt die Crew aus Mitgliedern des Amateur-Theater Altona und der Volksspielbühne Rissen in einer Koproduktion.
Wer am vergangenen Wochenende dem Sommerwetter den Vorzug gegeben hat, dem bieten sich folgende noch Termine für einen spontanen Theaterbesuch in der Nachbarschaft an:

Bürgerhaus Bornheide in Hamburg Osdorf
Sonnabend 20.10.2018 um 19.00 Uhr
Sonntag 21.10.2018 um 15.30 Uhr
Aula der Schule Iserbarg in Hamburg – Rissen
Sonnabend 27.10.2018 um 19.00 Uhr
Sonntag 28.10.2018 um 16.00 Uhr
Stadtteilschule Bahrenfeld Regerstraße
Sonnabend 03.11.2018 um 19.00 Uhr
Sonntag 04.11.2018 um 15.30 Uhr

 

Weitere Informationen und auch Karten gibt es: www.volksspielbuehne.de

f721132aef606f3658482d40269335b5